Freiraum-Logo
Insa Röhling
Gesundheitswissenschaftlerin (BHC)
Dipl. Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin
Dipl. Lauftherapeutin
Nordic Walking Basic Instructor


Gesundheitsmanagement


 


Allgemeines

Betriebliche Gesundheitsförderung
Workshops/Seminare
Coaching
Kontakt

Workshops / Seminare

In Balance / In Balance Spezial
Waage: Symbol für Balance
- Stressmanagement-Seminar -
In Balance Wochenendseminar in Heidelberg
 

Allgemeine Informationen

-

In Balance für Jedermann / Jederfrau

-

In Balance Spezial für Frauen

-

In Balance Spezial für pädagogische und soziale Berufe
(z.B. SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen)

-

In Balance Spezial für Pflegekräfte
(z.B. Krankenschwester, Krankenpfleger und AltenpflegerInnen in Krankenhäuser, Sozialstationen, Pflegeheimen)

-

In Balance Spezial für Ärzte/Ärztinnen / Zahnärzte/Zahnärztinnen

-

In Balance Spezial für Arzt- und Zahnarztpraxen
 

Kontaktaufnahme
 
Allgemeine Informationen zu den Stressmanagement-Seminaren In Balance / In Balance Spezial
für Jedermann und Jederfrau oder als spezielles Seminar für Frauen, MitarbeiterInnen aus sozialen, pädagogischen und medizinischen Berufen.
 
Ein Mensch sagt und ist stolz darauf:
"Ich geh in meinen Pflichten auf!"
Doch bald darauf, nicht mehr so munter,
geht er in seinen Pflichten unter!

Eugen Roth
 
Die Seminare In Balance und In Balance Spezial zeigen individuelle Vorgehensweisen zur Gesunderhaltung und zur Steigerung des Wohlbefindens auf. Außerdem werden strukturelle Maßnahmen zur Diskussion gestellt (z.B. Einfluss von Handlungs- und Entscheidungsspielräumen auf die Gesunderhaltung).
Sie erhalten Hintergrundinformationen zum Thema Stress, steigen ein in ein sanftes Ausdauertraining und experimentieren mit Entspannungsmethoden.
Ziel des Seminars ist, ein individuelles Konzept zum Erhalt Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens zu entwickeln, indem Bewältigungsressourcen gestärkt und Kompetenzen erweitert werden.
 
Die Arbeit mit Menschen im pädagogischen, sozialen, pflegerischen und medizinischen Bereich ist ausgesprochen anspruchsvoll. Um unseren Klienten / Patienten gerecht zu werden, brauchen wir in regelmäßigen Abständen eine "Auftankstation". Nur wenn wir gut für uns selber sorgen, können wir auch gut für andere sorgen bzw. haben wir genügend Kraft für die Arbeit mit unseren Klienten / Patienten. An Sie richtet sich das Angebot In Balance Spezial.
 
Die Seminare beinhalten:
- Hintergrundwissen: Stress und Stressentstehung, subjektive Bewertung
- Analyse der individuellen Stressoren und des Anspruchsniveaus
Stressregulierung durch:
- Zeitmanagement / Arbeitsorganisation
- Kommunikation / soziale Unterstützung
- Entspannungstechniken
- moderates Ausdauertraining

Die Schwerpunkte orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der TeilnehmerInnen.
 

Die Seminare Balance / Balance Spezial werden 2006 in Heidelberg bzw. in der näheren Umgebung von Heidelberg stattfinden.
zurück zur Übersicht
In Balance - Allgemeines Stressmanagement-Seminar

Stress gehört in unserer hektischen Zeit zum Alltag vieler Menschen und lässt sich nur bedingt vermeiden. Und doch: Die Fähigkeit sich zu erholen (Erholungskompetenz) ist erlernbar. Wohlbefinden beginnt im Kopf! Erhalten Sie sich Ihre wichtigste Ressource: Gesundheit und Wohlbefinden durch Stressabbau bzw. durch einen effektiveren Umgang mit Stress.
Ziel und Inhalte des Seminars
 

In Balance Spezial - Stressmanagement-Seminar für Frauen
Nach einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung leiden Frauen häufiger unter Stress als Männer. Die Studie nennt die folgenden Stressoren:
Monotonie, Über- bzw. Unterforderung, fehlende Gestaltungs- und Entscheidungsmöglichkeiten, geringe Aufstiegschancen und Bezahlung, Arbeitsplatzunsicherheit, Kommunikationsprobleme, Konkurrenz unter KollegInnen, Schichtarbeit und unflexible Arbeitszeiten sowie die Doppelbelastung durch Familienarbeit und Berufsausübung.

Eine weitere Studie der Sporthochschule Köln ergibt, dass sich 75% der Deutschen nicht erholen können und auch hier sind Frauen besonders betroffen. Sehr häufig wird das Erholen auf die Urlaubszeit verschoben. Nach dem Urlaub stellt man / frau allerdings sehr schnell fest, dass alles wieder beim Alten ist und die Erholung nur kurze Zeit angehalten hat.
Erholungsphasen müssen daher in den Alltag eingebaut werden, um auf Dauer zu wirken.
Ziel und Inhalte des Seminars
zurück zur Übersicht
In Balance Spezial - Stressmanagement-Seminar für pädagogische und soziale Berufe
(z.B. SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen)
Die Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrt (BGW) hat 2001 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) die Belastungen in insgesamt 23 Berufsgruppen untersucht. Nach dieser Studie weisen SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen und die aus dem Lehrberuf ausgewählten BerufsschullehrerInnen besonders hohe Stressreaktionen auf.

SozialarbeiterInnen liegen insbesondere bei den Faktoren qualitative Arbeitsbelastung (zweitstärkste belastete Gruppe) und soziale Rückendeckung über den Durchschnittswerten.

ErzieherInnen in Kindergärten leiden vor allem unter Lärmbelästigung am Arbeitsplatz und beklagen die mangelnden beruflichen Gestaltungsmöglichkeiten.

BerufsschullehrerInnen liegen bei den psychosomatischen Symptomen wie Rückenschmerzen oder Nervosität mehr als 20 Prozent über dem Durchschnitt.
Die Universität Erlangen hat sich in einer Studie der gesundheitlichen Situation der Lehrer angenommen und weist darauf hin, dass jeder zweite Lehrer, der sich vorzeitig pensionieren lässt, unter psychischen und psychosomatischen Krankheiten leidet. Insbesondere das Klima an den Schulen und das schlechte Image wird für diesen Zustand verantwortlich gemacht.

Allen sozialen Berufen gemeinsam ist, dass auf der einen Seite Personaleinsparungen vorgenommen werden, die sich auf die Qualität der Arbeit auswirken und auf der anderen Seite der Bedarf an sozialer und pädagogischer Arbeit und die Ansprüche an die Effizienz und Effektivität der sozialen Arbeit steigen. MitarbeiterInnen in pädagogischen und sozialen Berufen sind also, was die inhaltlichen und strukturellen Bedingungen ihrer Tätigkeit anbelangen, einem hohen Grad an Beanspruchung und Belastungen ausgesetzt bei gleichzeitig oft ausbleibender Anerkennung.
Ziel und Inhalte des Seminars
zurück zur Übersicht
In Balance Spezial - Stressmanagement-Seminar für Pflegekräfte
(z.B. Krankenschwester, Krankenpfleger und AltenpflegerInnen in Krankenhäuser, Sozialstationen, Pflegeheimen)
Pflegekräfte unterliegen vielfältigen Belastungen u.a.:
eine hohe psycho-mentale Belastung (z.B. durch psychosoziale Ansprüche der Patienten), Arbeitsüberlastung bis hin zu Burnout-Syndrom durch personelle Engpässe, Belastungen durch Wechsel- und Nachtschicht, eine immense Belastung mit berufsfremden (überwiegend administrativen) Tätigkeiten,
knappes Zeitbudget, problematische Zusammenarbeit zwischen Pflegepersonal und Ärzten, Pflegepersonal und Verwaltung,
Schwierigkeiten im Umgang mit Patienten.
Den Pflegeberufen fehlt es nicht zuletzt an beruflicher Autonomie und beruflicher Anerkennung.
Auch AltenpflegerInnen sind hohen Belastungen ausgesetzt. In einer Studie der Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrt (BGW) und der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) aus dem Jahr 2001, in der die Stressbelastung von 23 ausgewählten Berufsgruppen untersucht wurde, weisen Altenpflegerinnen bei allen untersuchten Indikatoren ungünstige Werte auf. Insbesondere bei der quantitativen Arbeitsbelastung und bei Arbeitsunterbrechungen befinden sich AltenpflegerInnen auf dem zweitschlechtesten, bei qualitativer Arbeitsbelastung auf dem drittschlechtesten Platz aller Berufsgruppen.
Ziel und Inhalte des Seminars
zurück zur Übersicht
In Balance Spezial - Stressmanagement-Seminar für Ärzte/Ärztinnen und Zahnärzte/Zahnärztinnen

Ärzte und Zahnärzte sind hohen quantitativen und qualitativen Belastungen ausgesetzt.

In Krankenhäusern herrschen teilweise aufgrund von Personalmangel schwierige Arbeitsbedingungen, die Stressreaktionen auslösen können: u.a. psychische Belastungen, Dauerstress im Schichtdienst, Zeitdruck.

Auch Ärzte in den Praxen unterliegen einer enormen Arbeitsbelastung: stressreiche Arbeitsstunden, hohe Wochenarbeitszeiten, immenser Erfolgsdruck, der sowohl den eigenen Ansprüchen entspringt, als auch von Patienten und Angehörige an den Arzt / die Ärztin herangetragen werden. Die Erwartungshaltung ist groß: Als MedizinerIn sollen Sie einfühlsam auf Ihre Patienten eingehen und deren Bedürfnisse bestmöglich befriedigen, als Führungskraft ein Team leiten und des Weiteren als UnternehmerIn die wirtschaftliche Effizienz der Praxis im Auge behalten.

Die Tätigkeit des Zahnarztes ist hochkomplex. An die Zahnärztin / den Zahnarzt werden in ihrer  / seiner Berufsausübung eine ganze Reihe von Anforderungen gestellt. Zu nennen sind hier in erster Linie: zahnmedizinisches Fachwissen, hohe manuelle Geschicklichkeit, körperliche Leistungsfähigkeit und Führungsqualitäten. Neben den hohen Anforderungen kommt als weiterer Stressor das Image des Zahnarztes in weiten Teilen der Öffentlichkeit hinzu. Stressreaktionen zeigen sich bei Zahnärzten / Zahnärztinnen sowohl im mentalen und emotionalen als auch im körperlich-muskulären Bereich.
Ziel und Inhalte des Seminars

zurück zur Übersicht
In Balance Spezial - Stressmanagement-Seminar für Arzt- und Zahnarztpraxen

Die Arbeitssituation wird in vielen Praxen von den PraxisinhaberInnen und den MitarbeiterInnen als stressig empfunden: Notfallpatienten bringen das Bestellsystem durcheinander, einbestellte Patienten reagieren verärgert auf Wartezeiten, unklare Aufgabenverteilungen und ein mangelnder Informationsfluss erhöhen den Stress zusätzlich.

Dabei lassen sich durch eine verbesserte Organisation und Kommunikation Hektik und Stress in einer Arzt- bzw. Zahnarztpraxis in der Regel deutlich senken.
 
Das Seminar beinhaltet:

-

Hintergrundwissen: Stress und Stressentstehung, Organisation, Kommunikation
- Analyse der praxistypischen Stressoren
Stressregulierung durch:
- Zeitmanagement / Arbeitsorganisation
- optimierte Kommunikation
- Entspannungstechniken
- moderates Ausdauertraining
Die Schwerpunkte orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der TeilnehmerInnen.
Den größten Effekt bietet dieses Seminar wenn das gesamte Praxisteam teilnimmt.
zurück zur Übersicht

Kontaktaufnahme

Sie interessieren sich für mein Angebot? Dann setzen Sie sich doch einfach mit mir in Verbindung, damit wir alles Weitere besprechen können:

E-Mail:
Telefon: 0 62 21 / 31 95 29
Fax: 0 62 21 / 31 95 30
 
zurück zur Startseite Workshops / Seminare
Übersicht Workshops / Seminare

Lebenskraft / Lebenskraft Spezial

Kommunikation / Gesprächsführung in der Arzt- / Zahnarzt-Praxis
Seitenanfang
© FREIRAUM • Insa Röhling • Heidelberg